Ein künstlerischer Spaziergang

Bill, Max

Bill, Max (*1908 Winterthur †1994 Berlin): Endlose Treppe (Monument für Ernst Bloch) (1991)

Granit, 9.35 m hoch, 1.5 m Durchmesser, 20 t schwer. Eine Hommage an den Freund und Philosophen Ernst Bloch („Das Prinzip Hoffnung“), der 1885 in Ludwigshafen geboren wurde. Dauerleihgabe des Förderkreises Wilhelm-Hack-Museum e.V., der Dr. Hans Klüber-Gedächtnisstiftung und der Stadtsparkasse Ludwigshafen am Rhein.

Neunzehn längliche Quader aus nordamerikanischem Granit sind horizontal um je 30 Grad versetzt auf einer zentralen Vertikalen angeordnet, so dass schon nach einer halben Drehung der Eindruck einer ganzen entsteht, da Vorder- und Rückseite einer jeden Stufe quadratisch sind. Die helixartige Skulptur, die mit eineinhalb Spin (540 Grad) eine bipolare Unendlichkeit im brancusischen Sinn suggeriert, bildet sechsmal nach jedem dritten Schritt eine versteckt quadratische Kreuzung als Konstruktionsprinzip.
[Rolf Nolden]

Standort: neben dem Wilhelm-Hack-Museum in der Berliner Straße.