Ein künstlerischer Spaziergang

Privater Spender

Hommage an eine gefallene Eiche:
Kein „offizielles“ Kunstwerk, aber ich musste es hier aufnehmen, weil diese Art einmalig ist in Ludwigshafen: eine äußerst gelungene Kombination von Natur- und Menschenkunst!

Denkmalsinschrift:
>>An dieser Stelle ist im Juni 1999 eine stattliche 250 Jahre alte Eiche dem Sturm Vincent zum Opfer gefallen.

Drei neue Eichen, in engem Abstand gepflanzt, bilden mit zunehmenden Wachstum eine gemeinsame Krone, im englischen Gartenbau „Clumb“ genannt. Durch die Anordnung der Steine in Fließrichtung des Rheins wird das Wiederaufrichten der verlorenen Eiche durch gemeinsames Handeln symbolisiert.

Die Anordnung der Stelen und die stetig wachsenden Eichen sollen dem Ort Ruhe und Kraft verleihen.

Konzeption/Realisation Stadtplanung und Grünbetrieb, finanziert durch einen privaten Spender.
Ludwigshafen, im Juni 2007<<

Standort: Parkinsel, südliche Innenstadt.

Erstes Bild: 2012; zweites Bild: 2015; drittes und viertes Bild: 2019.